Fledermausschutz


Fledermäuse im Landkreis Lindau

25 verschiedene Fledermausarten gibt es in Deutschland. Sie fliegen mit den Händen und sehen mit den Ohren - Fledermäuse üben auf Menschen eine große Faszination aus. Doch mit ihrer verborgenen Lebensweise geht auch ihre Gefährdung einher, die gleichzeitig stark mit dem Handeln des Menschen verbunden ist. Gerade hier in der vielfältigen Landschaft zwischen See und Allgäu mit ihren Streuobstwiesen, Wäldern und Feuchtgebieten findet sich noch Lebensraum für Fledermäuse, der teilweise noch wenig erforscht ist. So ist auch zu erwarten, dass hier noch einige Fledermausarten zu finden sind, welche bisher im Landkreis nur noch nicht gefunden wurden.

Interessante Fakten über unsere heimischen Fledermäuse, besonders über die Gefährdung und den der Schutz der Tiere werden bei diversen Exkursionen im Rahmen der Gebietsbetreuung vom BUND Naturschutz in Lindau angeboten. Diese finden während der Sommermonate statt. So kann man beispielsweise nachts bei einer Detektorwanderung den Lauten der nächtlichen Himmelsstürmer lauschen. Für alle Interessierten wird genügend Informationsmaterial bereitgehalten, ein Büchertisch vorbereitet und kleine hübsche Dinge rund um die Fledermäuse angeboten. Termine und weitere Informationen finden Sie hier oder im Naturschutzhäusle.

Bei Fragen zu diesem Thema und Funden von lebendigen oder toten Fledermäusen wenden Sie sich gerne an uns oder den Fledermausbeauftragten des Landkreis Lindau, Rudolf Zahner (fledermaus-li@gmx.de). Die Meldung von Funden oder Fledermausquartieren trägt zur Erforschung der Bestände bei.


Fledermauskasten

Fledermausschutz in Landkreis Lindau

Bei einer gemeinsamen Aktion der Koordinationsstelle Fledermausschutz und des Bundes Naturschutz haben der Biologe und Fledermausbeauftragte im Landkreis Lindau, Rudolf Zahner, Isolde Miller und Gabriel McArtney vom Bund Naturschutz in zwei BN Grundstücken Fledermaus-Kästen aufgehängt.


Fledermäuse sind in Bayern selten geworden und es gibt wenig Kenntnisse über Vorkommen im Landkreis Lindau. Deshalb wurde vom Landratsamt Lindau mit Zuschüssen von der von der Regierung von Schwaben ein Projeckt zur Kartierung der Fledermäuse in der Region ins Leben gerufen. Dabei wurden Kästen für verschiedene Arten aufgehäangt, die möglichst regelmäßig kontrolliert wrden sollen.

 

Der Bund Naturschutz unterstützt dieses Projekt indem er seine Grundstücke im Naturschutzgebiet Rohrachschlucht zur Verfügung stellt und sowohl beim Aufhängen als auch bei der Kontrolle mithilft.