Zur Startseite
Winteraktion
  • Home

Top Themen


„Ursachen und Folgen des Klimawandels und Ernährung als Stellschraube für eine nachhaltige Zukunft“

Bericht vom Vortrag, Mittwoch, 30. November im Wirtshaus Gitzenweiler Hof, Lindau:

Mit unserem Konsumverhalten haben wir enormen Einfluss auf das Klima, die weltweite Ernährungslage und unsere eigene Gesundheit: Dies verdeutlichte die Referentin des Abends, Emma Heyen vom BUND Ravensburg, anschaulich und gut verständlich mit Diagrammen und Schaubildern. Ihr Vortrag war kurzweilig und gleichzeitig ging sie recht umfassend auf das Thema ein, bis hin zu einer Liste mit Vorschlägen für klimafreundliche, gesunde Gerichte. Sehr schön war auch die Empathie die zum Ausdruck kommt, wenn sie darüber berichtete wie sich der Klimawandel und die Nahrungsmittelknappheit auf die Lebenssituation für viele Menschen im globalen Süden auswirkt.

Individuelles Handeln alleine werde jedoch nicht ausreichen. Dies ergebe sich schon daraus, dass wir einen großen Anteil unsere Mahlzeiten in Gaststätten und Kantinen zu uns nähmen, so die Referentin, die an der PH Weingarten Umweltbildung studiert. Hier müsse es also ein passendes Angebot geben und insbesondere die kommunalen Einrichtungen seien gefordert ihrer Verantwortung gerecht zu werden. Deshalb regte Emma Heyen an, dass wir dies auf kommunaler Ebene öffentlich vorschlagen und einfordern. In ihrer offenen Art ging sie gerne auf Zwischenfragen ein.

Bereits in unserer PM vom 14. Juli dieses Jahres zum „Tag des Fleischfastens gegen den Hunger“ hieß es: „Die Veranstalter wollen gemeinsam ein Zeichen setzen, das wichtig und vor allem in seiner Signalwirkung nicht zu unterschätzen ist sowie auch andere Bürger*innen in anderen Kommunen und Regionen erfasst.“ In diesem Sinne ist es eine „frohe Botschaft“, dass in der nächsten Ausgabe der BN - Verbandszeitung „Natur + Umwelt“ bayernweit ein Artikel über unsere Veranstaltung erscheinen wird. Und zwar unter der Rubrik „BN vor Ort aktiv“. Aus diesem Grund war die zuständige „Natur + Umwelt“ - Redakteurin, Frau Heidi Tiefenthaler sowie der Lindauer Fotograf Christian Flemming zu gegen. Ziel ist es „den Funken überspringen zu lassen“, also andere Ortsgruppen und auch andere Gruppierungen anzuregen und zu motivieren.

Die Veranstaltung war gut besucht. Es trafen sich Leute aus unterschiedlichen Gruppierungen und Orten, die sich im anschließenden Gespräch austauschten und weiter inspirierten.

 

Für die die sich gerne weiter informieren möchten:

Brand neu, graphisch gut aufgemacht und somit recht prägnante ist die Publikation „Massentierhaltung, weniger Fleisch essen“.

Link: www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/weniger-fleisch-essen/

Impressionen vom Vortrag:


Einladung zum Vortrag - Klimawandel und Ernährung

 

Thema:           „Ursachen und Folgen des Klimawandels und Ernährung als Stellschraube für eine nachhaltige Zukunft

Datum:           Mittwoch der 30. November, 19:00Uhr

Referentin:     Frau Emma Heyen vom BUND KG Ravensburg

Ort:                Wirtshaus Gitzenweiler Hof, Lindau

ÖPNV:           Stadtbus Linie 4 Richtung Gitzenweiler Hof

                      Letzte Rückfahrt: 22:22 Uhr

Veranstalter:  BUND KG Lindau

 

Situation: Die Klimarelevanz von Landwirtschaft und Ernährung ist deutlich höher als des gesamte Verkehrssektor. Hinzu kommen der enorme Flächenverbrauch und der Druck auf die Artenvielfalt. Und trotz des zunehmenden Hungers im globalen Süden werden in Deutschland fast 60 % des hier produzierten Getreides an Nutztiere verfüttert, zuzüglich importierten Kraftfutters, wie Soja, Mais, etc.

Was tun, angesichts der Dramatik und des zeitlichen Druckes die Klimaziele einzuhalten ?

 

Es freut uns sehr, dass wir für dieses spannende Thema Emma Heyen als Referentin gewinnen konnten, die das Fach Umweltbildung studiert. Nach Ihrem Vortrag wird es genug Zeit geben, um das Thema gemeinsam in entspannter Atmosphäre zu erörtern.

Wir freuen uns auf rege Beteiligung

 


Biobrotboxaktion 2022

Biobrotboxaktion 2022

Die Biobrotboxaktion für unsere Erstklässler im Landkreis findet wieder am 27.9.2022 statt. Über 700 Brotzeitdosen, die der Zweckverband Abfallwirtschaft Kempten - ZAK - jedes Jahr spendet, werden mit einer bio-regionalen Brotzeit gefüllt.

Helfer zum Packen der Dosen im Valentin-Heider-Gymnasium werden gesucht! Wer uns unterstützen will, darf sich gerne melden: E-Mail: lindau@bund-naturschutz.de oder per Telefon: 08382-887564.



"Kröten" sammeln für die Natur - Haus- und Straßensammlung 2022

Vom 09. bis 15. Mai 2022 sind rund 30 000 Kinder, Erwachsene und Jugendliche in ganz Bayern unterwegs. Sie bitten um Spenden für die Projekte des BUND Naturschutz (BN).

 

Eines der vielen Projekte, die von der Sammelwoche profitieren, ist die jährliche Rettung von rund 600 000 Fröschen, Kröten und Molchen. Die Amphibien haben Hilfe dringend nötig. Denn bei ihren Frühjahrswanderungen würden sonst viele von ihnen überfahren werden. Zum Glück gibt es die rund 6000 freiwilligen Helfer des BUND Naturschutz. Unter dem Motto „Große Taten für kleine Wanderer“ bauen sie Schutzzäune auf und helfen den Tieren über die Straßen. Es handelt sich um die größte Artenschutzaktion in Bayern.

Mit den Spendengeldern kauft der BN aber auch Schutzgrundstücke und Biotope für Tiere und Pflanzen, finanziert sein Engagement für Energiewende und Klimaschutz oder für gentechnikfreie Lebensmittel. Auch im Insektenschutz ist der BUND Naturschutz sehr aktiv. Seit Jahrzehnten setzt er sich für ökologische Landwirtschaft und den Erhalt von Naturflächen ein.

 

Einmal im Jahr sammeln Zehntausende von Ehrenamtlichen an der Haustüre und auf der Straße Spenden, um diese und viele weitere Projekte zu finanzieren. „Bitte helfen auch Sie mit, dass wir uns weiterhin für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen können und spenden Sie für den BN. Jeder Euro zählt!“, appelliert Peter Rottner, Landesgeschäftsführer des BN, an alle Freunde der Natur.

Spenden können auch direkt auf das Spendenkonto des BN Lindau, IBAN: DE 59 7315 0000 0000 1333 63 bei der Sparkasse MM-LI-MN, BIC: BYLADEM1MLM mit dem Vermerk „Spende HuS-Naturschutz“ eingezahlt werden. In Lindau eingehende Spenden unterstützen nicht nur Artenschutzaktionen vor Ort, sondern auch die Umweltbildung für Schulen und Kindergärten.
Auch online sind Spenden möglich. Wer sich selbst bei der Sammelwoche für die Natur engagieren oder mehr über die Arbeit des BN wissen möchte, kann weitere Informationen über das Büro der Kreisgruppe Lindau anfordern. Bei der Kreisgruppe können sich auch alle melden, die sich selbst gerne für den Erhalt der bayerischen Natur und für eine lebenswerte Umwelt einsetzen möchten.

Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 5.5.2022

Am Donnerstag, dem 5.5.2022, findet in Lindenberg im Gasthof Bayerischer Hof ab 19.30 Uhr unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Ehrungen
  3. "BN aktiv" - Tätigkeitsberichte 2020 und 2021
  4. Kassenbericht
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Neuwahl der Vorstandschaft
  7. Wünsche, Anregungen, Diskussion

Umfangreiche Anträge bitte vorher an die Geschäftsstelle einsenden. Wir freuen uns auf viele Besucher, auch Gäste sind herzlich willkommen!


Termine

03.02.2023 14:30 - 16:30 Treffen der KindergruppeParkplatz Trimm-Dich-Pfad, Dunkelbuch bei Heimesreutin

Liebe Freunde der Natur!

Der neue Veranstaltungskalender ist da!

Sie können mit uns die Streuobstwiesen erkunden, Wildkräuter sammeln, Kunstwerke aus Naturmaterialien erstellen, den Vögeln lauschen und vieles mehr. Schauen Sie doch einfach in unseren Veranstaltungskalender unter Veranstaltungen.

Vielfältig ist die Landschaft vom Bodensee bis ins Allgäu. Man findet Strandrasen am Bodensee, tiefe Tobel mit rauschenden Bächen und Urwäldern oder geheimnisumwobenene Moore mit einzigartiger Artenvielfalt. Alle drei Lebensräume sind in der Gebietsbetreuung des BUND Naturschutz im Landkreis Lindau, welche von Isolde Miller durchgeführt wird, verankert. Aktuelle Informationen finden Sie in der Rubrik Gebietsbetreuung.

Möchten Sie sonst in unserem Verein aktiv werden? Wir suchen immer wieder Helfer bei der Moorrenaturierung, beim Amphibienschutz, bei Brotbox-Packaktionen, an Infoständen, bei der Organisation von Veranstaltungen usw. usw.

Schauen Sie doch einfach im Naturschutzhäusle vorbei oder rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!