Zur Startseite
  • Home  › 
  • Neues aus der Kreisgruppe

Die Naturdetektive bleiben auf der Hinteren Insel

Nach der Gartenschau haben sich neue Möglichkeiten ergeben: Wir können unseren Teich und unser Holzhaus der Gartenschau um ca. 100 Meter versetzen und dann gemeinsam mit den Vereinen „Move e.V.“, „Kultur und Musik ohne Profit“ – Kumop und dem Verein „Aus Liebe zur Musik“ ein gemeinsames Gelände neben der Skateranlage auf der Hinteren Insel nutzen. Wir wollen dort vor allem unser erfolgreiches Umweltbildungsprogramm und die Mitmachaktionen fortsetzen, ab und zu Ausstellungen präsentieren, und mit den anderen Vereinen gemeinsame Aktionen machen.

Dabei freuen wir uns wieder über die aktive Hilfe unserer Mitglieder, haben bereits finanzielle und aktive Unterstützung des Rotary-Clubs Lindau-Westallgäu erhalten und hoffen, dass auch unser Förderantrag bei der Postcode-Lotterie erfolgreich ist.

Der Teich ist bereits umgezogen – Danke allen Helfer*innen und den Firmen Schäfler und Köhler für die Unterstützung.

Nun steht der Umbau es Holzhauses an. Arbeitseinsätze sind von Donnerstag, 31. März bis Samstag 2. April. Wer Lust hat dabei zu sein, bitte in der Geschäftsstelle melden!


Gebietsbetreuerin Isolde Miller ist Teil des Projekts "Frauenstimmen"

Der 8. März - der Weltfrauentag. Was im Anfang der 90er Jahre seinen Ursprung hat, ist bis heute eine wichtige Debatte. Die Gleichstellung der Frau hat in den letzten Jahre signifikante Fortschritte gemacht, aber noch immer ist Luft nach oben.

Im Rahmen dieser Bewusstseinsbildung, haben Ursula Sautert-Heiler, die lindauer Gleichstellungsbeauftragte, und Ann Mackinnon, die Fotografin das Projekt "Frauenstimmen" auf die Beine gestellt. Dabei haben sie 40 Frauen aus dem Landkreis Lindau eine Stimme gegeben und fotografisch dokumentiert. Die Bilder mit den jeweiligen Herzensthemen der Frauen sind im ganzen Landkreis in Schaufenstern zu bestaunen. 

Für den BUND Naturschutz, stellt sich unsere Gebietsbetreuerin Isolde Miller vor die Kamera. Ihr ist vor allem der Natur- und Klimaschutz wichtig und sie setzt auf das Bewusstsein und Engagement des Einzelenen. Ihr Foto wird im Tabak und Genussladen Schober ausgehängt, in der Schmiedgasse 14 in Lindau.

Die Biobrotbox-Aktion war ein voller Erfolg

Biobrotzeitboxen für alle ABC-Schützen des Landkreises Lindau

Äpfel, Karotten und Vollkornbrot – eine klassische Brotzeitbox, die so an unseren Schulen eine Seltenheit geworden ist. Die jährliche Biobrotzeitdosen-Aktion des BUND Naturschutz (BN) Lindau und des Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) soll dem entgegensteuern. Zwei Leitthemen verfolgen die Verbände dabei. „Erstens möchte der ZAK auf die Müllreduzierung aufmerksam machen. Deswegen sponsert er Brotzeitdosen. Zweitens möchten wir, vom BUND Naturschutz eine gesunde und nachhaltige Ernährung fördern.“, erklärt Claudia Grießer, die Geschäftsführerin der Kreisgruppe Lindau.

Im Rahmen der Aktion bekommt jede Erstklässlerin und jeder Erstklässler im Landkreis eine Brotzeitdose mit saisonalen, regionalen und biologisch angebauten Lebensmitteln geschenkt. Die Lebensmittel stammen alle von Unternehmen aus der Region, Bio-Bauern, Bio-Bäckern und Naturkostläden und den Lindauer Fruchtsäften und werden für die Aktion jedes Jahr gespendet.

Insgesamt 769 Brotzeiten wurden dafür am Dienstag, dem 28. September, von freiwilligen Helferinnen und Helfern des BN, im Valentin-Heider-Gymnasium in Lindau vorbereitet. Die fünfzehn Helfer des BN befüllten fast im Akkord den ganzen Nachmittag die einzelnen Brotboxen mit Apfelsaft, einer Karotte, einem Apfel, Tee und beschmierten Broten. „Das war ganz schön anstrengend“, so Tom Körber, der sich als Bundesfreiwilliger des BN bei der Aktion beteiligt hat, “aber ich freu‘ mich, dass ich mit dieser Aktion Kindern eine ausgewogene Ernährung nahebringen kann.“  

Auch Landrat Elmar Stegmann, der dem fleißigen Pack-Team einen Besuch abstattete, lobte die Aktion. Ihm sei vor allem wichtig, dass das Bewusstsein für regionale und biologische Lebensmittel gefördert und gefestigt werde.  Mit einem kleinen Infotext in den Brotzeitdosen wird dies auch den Eltern erklärt. Wer seinen Kindern für die Schullaufbahn ein nachhaltiges Pausenbrot bieten möchte, sollte beispielsweise auf Wochenmärkten oder beim Biobauern aus der Umgebung einkaufen und statt Alufolie für die Brotzeit zu verwenden, diese in Mehrweg-Brotzeitboxen verpacken.


Kreisgruppe Lindau des BUND Naturschutz wird 50 Jahre alt

50 Jahre engagierter Einsatz für die Lebensqualität und die Schönheit der Natur in Stadt und Landkreis Lindau: 1971 wurde die Kreisgruppe Lindau des BUND Naturschutz (BN) in Lindenberg gegründet.

Eigentlich sollte es deshalb dieses Jahr ein großes Fest geben, doch wirklich planbar war das im Frühjahr pandemiebedingt leider nicht und wurde deshalb auf nächstes Jahr verschoben. Doch ganz sang- und klanglos soll der Gründungszeitraum nicht verstreichen.

Zur Feier dieses Jubiläums besuchten am 12. Juli der Landesvorsitzende des BN, Richard Mergner, und der Landesbeauftragte, Martin Geilhufe, die Bayerische Gartenschau und die BN-Kreisgruppe Lindau. „Ich freue mich, mit welcher Leidenschaft, Mut und Hartnäckigkeit sich die Ehren- und Hauptamtlichen der BN-Kreisgruppe Lindau für den Schutz von Natur und Umwelt eingesetzt haben und weiter einsetzen“, so der BN-Landesvorsitzende Richard Mergner. 

Hier klicken

Der BUND Naturschutz wirbt neue Mitglieder

Seit Montag, 06.07., sind im Landkreis wieder junge Leute des BUND Naturschutz in Bayern unterwegs und werden aktiv neue Mitglieder werben. Dank der Lockerungen der Corona-Einschränkungen ist die lange geplante Aktion wieder möglich, denn beinahe wäre die Mitgliederwerbe-Aktion den Corona-Einschränkungen zum Opfer gefallen. Bereits im Herbst hatte die Kreisgruppe Lindau entschieden in diesem Jahr wieder eine Mitgliederwerbung im Landkreis durchzuführen.

Hier klicken für die gesamte Pressemitteilung der Kreisgruppe!


Kreisgruppenrundbrief 2020

Der neue Kreisgruppenrundbrief ist da!

Kreisgruppenrundbrief 2020

Beiblatt - Veranstaltungen


Pressespiegel 2020 des BN Lindau

Unser Pressespiegel ist jetzt auch online! Sie haben sich schon gefragt was der BUND Naturschutz der Kreisgruppe Lindau im Jahr 2020 so getrieben hat? Wir haben eine gute Nachricht für Sie!

Im Pressespeiegl finden Sie alle Artikel aus dem Jahr 2020 chronologisch aufgelistet.

Klicken Sie jeweils auf die unten vermerkten Links für die Artikel:

Pressespiegel 2020 Jan, Pressespiegel 2020 Feb, Pressespiegel 2020 Mär

Pressespiegel 2020 Apr, Pressespiegel 2020 Mai, Pressespiegel 2020 Jun

Pressespiegel 2020 Jul, Pressespiegel 2020 Aug, Pressespiegel 2020 Sep,

Pressespiegel 2020 Okt, Pressespiegel 2020 Nov, Pressepiegel 2020 Dez

 

 

Pressespiegel 2019 der BN-Kreisgruppe Lindau

Unseren Pressespiegel 2019 gibt es nun auch online! Sie möchten wissen, was sich beim BUND Naturschutz in der Kreisgruppe Lindau alles so abspielt? Dann sind Sie hier richtig!

Im Pressespiegel sind alle Presseberichte, die mit dem BN zu tun haben chronologisch aufgelistet.

Klicken Sie jeweils auf die beiden unteren Titel, um den Pressespiegel zu lesen!

Pressespiegel 2019 - Januar bis Mai

Pressespiegel 2019 Juni bis Dezember


Nistkastenpatenaktion des BN ist ein voller Erfolg!

Donnerstag, 27. Januar 2020

Vor Weihnachten startete der BN einen Aufruf, um Paten für neue Vogelnisthilfen zu gewinnen. Die Resonanz war gewaltig, innerhalb zwei Wochen haben sich viele Bürger gemeldet, die 24 Nistkästen spendeten!

 

Lesen Sie hier in unserer Pressemitteilung weitere Infos & Details unserer Nistkastenaktion!


Wir trauern um unseren ersten Vorsitzenden Erich Jörg

Mit großer Betroffenheit teilt die Kreisgruppe Lindau des BUND Naturschutz den Tod ihres ersten Vorsitzenden mit. 

Erich Jörg, der langjährige Kreisvorsitzende des BUND Naturschutz in Lindau, ist in den Weihnachtstagen plötzlich und unerwartet verstorben. Gemäß seinem letzten Willen, wonach es keine öffentliche Trauerfeier, Todesanzeige und Nachrufe geben solle, werden die Aktiven der Kreisgruppe in einer internen Feier von ihrem Vorsitzenden Abschied nehmen. „Wir werden ihn schmerzlich vermissen”, so Geschäftsstellenleiterin Claudia Grießer. Seine über dreißig Jahre andauernde Arbeit als Kreisvorsitzender habe den BUND Naturschutz in Lindau massiv geprägt, so Isolde Miller, Gebietsbetreuerin. 

„Ohne Erich Jörg hätte die Kreisgruppe sich nicht so tatkräftig für die Umwelt und den Naturschutz einsetzen können” ist Max Schuff, sein Stellvertreter, überzeugt. Auch die Vertreter des Landesvorstandes sind zutiefst betroffen über diese Nachricht. Der BN bittet nun die Öffentlichkeit darum, den letzten Willen von Erich Jörg zu respektieren und in aller Stille um ihn zu trauern.

Gerne hätte er noch das 50jährige Gründungsjubiläum der Kreisgruppe im kommenden Jahr gefeiert. Aus gegebenem Anlass ist die Kreisgruppe Lindau nun besonders dankbar über rege und tatkräftige Unterstützung, damit das starke Engagement des BN für die Umwelt auch weiter auf viele starke Schultern gestützt werden kann.


Hospiz erweitert: Neuer Wohnraum für Rotkehlchen, Meise und Fledermaus

Das Hospizzentrum „Haus Brög zum Engel“ hat am Donnerstag, 8.11.2018, sein räumliches Angebot erweitert. Nun stehen acht neue Nistkästen im Garten des Hospizes für Vögel und Fledermäuse zum Einzug bereit.


Wer hat den größten Fußabdruck? Mittelschule Reutin bei der Umweltbildung „Ökologischer Fußabdruck“

Zwei sechste Klassen der Mittelschule Reutin, haben am Montag, 12.11.2018 das Thema Ökologischer Fußabdruck mithilfe des Bund Naturschutzes Lindau kennengelernt. Dazu waren Claudia Grießer (Geschäftsstellenleitung) und Marius Krebs (Bundesfreiwilliger) in den beiden Klassen und haben nach einer kurzen Einführung mithilfe kleiner Schätzfragen den eigenen ökologischen Fußabdruck ermittelt. Dabei zeigte Claudia Grießer auf, an welchen Aspekten im Alltag jeder seine Klimabilanz verbessern kann. Dazu zählten auch Themen wie Energie- und Flächenverbrauch, Virtuelles Wasser, Transportwege und Abfallvermeidung. Dies erarbeiteten sich die Schüler am Beispiel von der Herstellung eines einfachen Baumwoll-T-Shirts. Wie jeder und jede selbst aktiv die Belastung für unsere Erde verringern kann, konnten die Jugendlichen anhand von Verpackungsmüll und wie man ihn vermeidet erfahren.



Die Mitglieder haben entschieden!

Am Donnerstag, den 24.08.2017, fand um 19:30 Uhr die außerordentliche Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Lindau des BUND Naturschutz (BN) im Gasthof Köchlin statt.

Nach der Begrüßung der Anwesenden und allgemeinen Ausführungen zum Thema Therme durch den Kreisvorsitzenden Erich Jörg, wurde der Vereinszweck aus der Satzung des BN verlesen. Die Schatzmeisterin Birgit Mäckle-Jansen informierte zudem über die Finanzierung einer möglichen Klage.

Nach einer fairen Diskussion wurde schließlich über die Klage abgestimmt. Das Ergebnis ist eindeutig. Nach Auszählung der Abstimmung vor Ort und der per Briefwahl eingegangen Stimmen verkündete der Wahlausschuss, dass sich die Mehrheit der Mitglieder für eine Klage ausgesprochen hat. 167 der stimmberechtigten Mitglieder stimmten mit „Ja“ zur Klage, diesen stehen 113 Neinstimmen gegenüber. 9 Stimmzettel waren ungültig und konnten nicht gewertet werden. Somit wurden insgesamt 289 Stimmen abgegeben.

Erich Jörg sieht dies als Auftrag, das Klageverfahren einzuleiten: „Wenn wir nicht klagen, würden wir unserem Auftrag nicht gerecht werden.“


Erich Jörg seit 30 Jahren Kreisvorsitzender

Die Kreisgruppe Lindau des BUND Naturschutz hat auf ihrer Jahreshauptversammlung verdiente Mitglieder geehrt. Besonders hervorgehoben wurde das 30jährige Jubiläum von Erich Jörg als Kreisvorsitzenden.