Mit der Gebietsbetreuerin durch den Eistobel und zum höchsten Punkt des Landkreises

Das Naturschutzgebiet Eistobel ist mit rauschenden Wasserfällen, steilen Felswänden und, naturnahem Wald ein unvergleichliches Naturerlebnis.

Datum
02.06.2019 13:00 - 17:00

Ort
Treffpunkt Infopavillion am Eistobel, Grünenbach

Wenn man dann noch die Riedholzer Kugel, den höchsten Punkt im Landkreis Lindau besucht, hat man die ganze Palette von Schlucht und Tobel und den weiten Blick über das Westallgäu. Gebietsbetreuerin Isolde Miller begleitet die Exkursion mit Erklärungen zur Artenvielfalt und die Naturräume, die durchwandert werden. Eine abschließende Einkehr ist nicht ausgeschlossen. Es entstehen Kosten für den Eintritt zum Eistobel. Bei starkem Regen entfällt die Veranstaltung.


Ansprechpartner

Anmeldung: BUND Naturschutz

Geschäftsstellenleitung, Claudia Grießer

lindau@bund-naturschutz.de

Tel.: 08382/887564

Gebietsbetreuung Allgäuer Moore, Tobel und Bodenseeufer im Landkreis Lindau, Isolde Miller

isolde.miller@bund-naturschutz.de
Tel.: 08382/887564


Allgemeines

"Liebe Naturbegeisterte!"

All unsere Veranstaltungen haben eines gemeinsam: sie sind interessant und machen Spaß! Ob es um Ameisen, Moore, Fledermäuse, Radtouren,  Bienenhotels, Streuobst, Vögel, Wanderwege oder Blumen geht - man lernt immer etwas dazu beim Bund Naturschutz.

Unsere Gebietsbetreuerin Isolde Miller organisiert auch für Schulklassen Ausflüge ins Hagspielmoor, zum Moorlehrpfad am Waldsee in Lindenberg oder in Streuwiesen. Sie erklärt die Wichtigkeit von Streuobst, geht mit den Kindern Indisches Springkraut rupfen oder berichtet anschaulich im Naturschutzhäusle über die Entstehung des Bodensees.
Sie sehen, es ist für alle etwas dabei.
Bei Gruppen und Schulklassen bitten wir um Anmeldung im Naturschutzhäusle zur Vereinbarung eines Termins. (Tel. 08382 - 887564) 

Unsere Veranstaltungen sind alle kostenfrei - wer den BN mit einer kleinen Spende unterstützen will, kann das jedoch gerne tun.

Bitte achten Sie auf festes Schuhwerk! Bei starkem Regen fallen Freiluftveranstaltungen aus - wenn Sie Zweifel haben, erkundigen Sie sich bitte noch einmal im Naturschutzhäusle.

Wir freuen uns auf Sie!


Die  Veranstaltungen im Rahmen der Gebietsbetreuung werden aus Mitteln des Bayerischen Naturschutzfonds gefördert. Träger ist der BUND Naturschutz in Bayern e.V.